Ich liebe Bücher. Ich übersetze Bücher.

Was machst du eigentlich beruflich?

Wenn ich auf diese Frage mit „Ich bin Übersetzerin“ antworte, lautet die nächste Frage unweigerlich: „Und was übersetzt du so?“ Dann komme ich manchmal ein bisschen ins Schwimmen. Ja, was übersetze ich denn eigentlich so? Häufig medizinische und biologische Fachtexte, aber ebenso häufig übersetze ich Bücher. „Oh, richtige Bücher? Ist ja toll. Was denn für welche?“

An dieser Stelle hole ich meist tief Luft und beginne aufzuzählen: „Also, Bücher für Kinder und Naturführer mache ich am liebsten, aber ich übersetze auch viele Kochbücher und manchmal Hobbybücher und Ratgeber.“ Gelegentlich verschleiert sich der Blick des Fragestellers da schon, als hätte er sich gewünscht, ich hätte einfach „Krimis“ gesagt, und dabei habe ich noch gar nicht erwähnt, dass ich beispielsweise nie etwas über Modelleisenbahnen (Hobby) oder Inneneinrichtung (Ratgeber) übersetzen würde, dafür aber liebend gern noch mehr Kinderliteratur …

Für alle, die es wirklich genau wissen wollen, habe ich deshalb hier meine bisher veröffentlichten Übersetzungen zusammengestellt. Die ganz Neugierigen finden außerdem in jeder Kategorie eine Leseprobe als kleinen Einblick in meinen Übersetzungsstil.

Viel Spaß beim Stöbern!

Buch des Monats

Brian W. Salmon/Kirsten Brunner
Vater werden mit „Brian the Birth Guy“

Übersetzung aus dem Englischen, 240 Seiten

Verlag: Kösel-Verlag
Erscheinungsjahr: 2021
ISBN: 978-3-46631-155-2

Inhalt: „Brian W. Salmon ist einer der wenigen männlichen Geburtsbegleiter weltweit – und er weiß, was werdende Väter beschäftigt! Denn für die meisten ist es zwar selbstverständlich, ihrer Partnerin während Schwangerschaft und Geburt beizustehen, doch nur die wenigsten fühlen sich wirklich gut vorbereitet. Ein kurzer Besuch im Schwangeren-Kurs und dann nervös im Kreißsaal rumstehen? Nicht mit Brian!

Fundiert und anschaulich begleitet er Männer auf dem Weg zur Geburt ihres Kindes, hilft ihnen durch den Dschungel aus Erwartungen und Ängsten und geht auf Fragen ein, die sich viele nun zum ersten Mal stellen. Je besser Väter sich vorbereiten, desto gelassener können sie Herausforderungen meistern, ihre Partnerin unterstützen und ihre Beziehung stärken.

Ein Must-have für alle, die Vater werden!“ (Verlagstext)

Ein Buch rund um die Geburt – geschrieben von einem Mann? Na endlich, dachte ich mir, als mir diese Übersetzung angeboten wurde. Zeit wird's, dass auch werdende Väter oder andere Begleitpersonen einen handfesten Ratgeber an die Hand bekommen! Mir gefiel die leicht kerlige, aber doch sehr zugewandte Herangehensweise und der humorvolle Ton dieses Ratgebers sehr. Eine Herausforderung war es, die verschiedenen Geburtsszenarien mit den Gegebenheiten in Deutschland abzugleichen und entsprechend anzupassen, ohne allzu stark in den Text einzugreifen – dabei erfuhr ich unter anderem, dass sich in den anderthalb Jahrzehnten seit meiner letzten Geburt offenbar so einiges geändert hat in den deutschen Krankenhäusern und Gebärstationen. Faszinierend!